Tierische Freunde

Tierische Freunde

Nach einem Tag “Back in the UK” im letzten Post zur Blogparade #borrowedmemories geht es heute um Tiere.

Meine Familie teil das Haus mit 5 Tieren, 2 Hunden, 2 Nymphensittiche und eine Schildkröte. Wir leben in einem Dorf mit fast mehr Tiren als Einwohner. Unser Dort ist in einem Vogelschutzgebiet gelegen. Da wir aber 250 km entfernt von der Küste leben, sehen wir eher Krähen und Bussarde.

Meins, meins, meins!

Erinnert Ihr Euch an die Möwen aus Findet Nemo? Ich muss zugeben, ich kriege sofort gute Laune, wenn ich Möwen sehe, weil ich sofort diese Szene im Kopf habe. Daher fiel mir die Entscheidung, welches Bild ich von Chittaranjan S Shetty’s Blog Curious Point für eine Skizze auswähle, sehr einfach.

Chittaranjan S Shetty ist Ingenieur und lebt in Mumbau. Sein Blog ist über die alltäglichen Schwierigkeiten des Lebens, Inspiration, Sport und ähnliche Themen, zu denen er seine Meinung gern mit seinen Lesern teilen möchte.

Was mir sehr an diesem Bild gefällt – vor einiger Zeit stand ich in Luss (Schottland) an den „Bonnie, bonnie banks of Loch Lomond“ – und eine Möwe flog über meinem Kopf. Ich hatte vor, genau so einen Schnappschuss im Flug aufzunehmen. Leider versagte mein Teleobjektiv.Vielen Dank anChittaranjan S Shetty I could at least sketch a similar and beautiful scenery.

Vielen Dank anChittaranjan S Shetty, dass ich nun solch eine Szenerie skizzieren durfte.

Die Deutsche Dogge

Tierische Freunde

Die nächste Skizze war eine völlig neue Erfahrung. Einige von Euch kennen ja vielleicht meine gezeichneten Porträts, die ich auf  Etsy anbiete. So oft ich Hunde zeichne, selten skizziere ich sie so schnell aus der  Hand in ein paar Minuten. Diese wunderschöne heißt Addie und gehört zu Kelli von Daily life of Denley.

Kellit deckt eine Menge Themen von Mode, Bücher, Reisen, Lifestyle, Make Up & Beauty bis hin zu Fitness und Rezepte mit ihren Beiträge ab. Sie teilt zudem gern Bilder ihrer Tiere, da sie eine stolze „Fell“ Mama ist, wie sie schreibt.

Woran ich mich noch erinnere ist eine Unterhaltung in der Kommentarsektion unter einem ihrer Beiträge über ihr wahres und ihr gefühltes Alter. „Ich bin 22 Jahre alt, aber meistens fühle ich mich 35“. Das ist zum einen sehr interessant, da ich mich in ihrem Alter auch so fühlte – ich hatte einfach viele „komische“ Interesse für dieses Alter, wie in die Galerie gehen und die alten Meister studieren oder abends Socken stricken.

Jedoch bin ich auf der anderen Seite ja nun gerade 35 – bzw. werde es ab November sein. Heutzutage fühle ich mich, als wenn die Menschen um mich herum „aufholen“ während ich nicht mehr altere. Sehr interessante Gedanken. Viele Dank an Kelli für die Teilnahme.

Sommertage in Berlin

Das letzte Bild für heute kommt aus Berlin – es wurde von Andrea für ihren Blog Lifestylepotpourri aufgenommen. Wie ihr hier vielleicht gelesen habt, war ich dieses Jahr schon 2 Mal in Berlin – hier geht es zu meinen Artikeln über Madame Tussaud and Tristan. Andrea lebt in  Berlin und daher ist dieses Bild abseits der Touristenpfade entstanden. Ich liebe das Bild der Schwanenfamilie. Und vor allem erinnert es mich daran, dass ich in Berlin tatsächlich noch nie Schwäne irgendwo gesehen habe – obwohl ich 2-3 Mal im Jahr da bin. Meistens bin ich Dorfkind so überfordert vom Großstadtschungel, dass ich mir wohl einfach nicht die Zeit nehmen, auf so friedliche kleine Szenen zu achten. Ein großen Dankeschön an Andrea für die Anregung, beim nächsten Mal genauer hinzuschauen.

animal friends

Was denkt ihr über meine Skizen diese Woche. Teilt mir gern Eure Gedanken und Gefühle in die Kommentare.

Hier findet Ihr alle Daten für die nächsten Posts im Rahmen von #borrowedmemories.

Lest auch gern meinen ersten Beitrag – „Back in the UK“

Sharing is caring - Thank you in advance.

Leave a Reply

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz